Thema
Kontrollierte Wohnungslüftung
Sonntag, 09.11.200811:23
Eine gute Wärmedämmung an Fenstern, Dach und Fassade sorgt dafür, dass es im trauten Heim nicht mehr wie einst durch Fugen und Ritzen zieht. Allerdings dringt aufgrund der dichten Gebäudehülle nicht mehr automatisch Frischluft in die Räume.

Für ein gesundes Raumklima muss sich die Luft im Haus regelmässig erneuern können. Durch aktives Lüften geht im Winter sehr viel Wärme verloren. Die Lösung dieses Dilemmas heisst: Komfortlüftung. Ein Komfortlüftungssystem sorgt kontinuierlich für zugfreie Frischluft auch bei geschlossenen Fenstern. Das System entzieht der verbrauchten Abluft die Wärme und überträgt sie mittels Wärmetauscher auf die frische Zuluft. Damit bieten Komfortlüftungen nicht nur höchsten Wohnkomfort, sondern auch Energieeffizienz und sie erfüllen die wichtigste Voraussetzung zur Erfüllung des Minergie-Standards.

Zudem werden Gerüche, Ausdünstungen, CO2 und Feuchtigkeit abgeführt, was Feuchtschäden zuverlässig verhindert. In eine Komfortlüftung lassen sich Feinstaub- und Pollenfilter einbauen, was dazu beiträgt, Atemwegserkrankungen und Allergien zu vermeiden.

«Es ist einfacher, kritisch zu sein als korrekt.»
Benjamin Disraeli